DutchEnglishGerman

Eine SPS für Ihre Dampfkesselanlage

IMG_20170531_110443

PLC (Programmable Logic Control) ist eine programmierbare Steuereinheit, die eine gesamte Dampfkesselanlage steuern kann. Auf diese Weise haben Sie und wir Einblick in die Anlage, wir überwachen Prozesse, kontrollieren die Sicherheit der Anlage und sparen Kosten durch unnötige Ausfallzeiten. Das System besteht hauptsächlich aus:

  • die Steuerung mit dem Programm,
  • Eingangsmodule (Sensoren, (End-)Schalter usw.),
  • Ausgangsmodule (Ansteuerung von Ventilen, Motoren etc.),
  • HMI (Human Interface), Touchscreen zur Visualisierung und Bedienung.

Werte des Registrierungsprozesses

Die SPS registriert kontinuierlich alle Daten, sodass Sie jederzeit den Fortschritt des Prozesses verfolgen können. So können wir bei Abweichungen die Ursache in allen erfassten Daten finden. Dadurch erhalten wir Einblick in alle Prozesswerte, sodass wir die Wartung planen können, bevor es zu Störungen kommt. 

Fernüberwachung

Da eine SPS die Sensoren überwacht, bringt sie im Fehlerfall Ihre Dampfanlage in einen sicheren Zustand. Das beugt nicht nur Schäden vor, der Techniker kann über die SPS auch schnell herausfinden, welches Teil eine Fehlfunktion hat oder ausgetauscht werden muss. 

Direkte Hilfe über das Internet

Ein Servicetechniker kann Sie direkt über eine Verbindung zum Internet überwachen. Im Störungsfall können wir bereits an der Lösung arbeiten, bevor unser Techniker vor Ort ist. Bei komplexen Ausfällen können wir Ihnen anhand der Informationen aus der SPS den richtigen Techniker mit den notwendigen Materialien zusenden. Bei einem Bedienfehler muss kein Techniker kommen, sondern Sie erhalten umgehend die Lösung. Dies verhindert Ausfallzeiten Ihrer Dampfkesselanlage, was Ihnen Kosten spart.